Heimatverein Regis-Breitingen und Umgebung e. V.

KULTURELLES ZEMTRUM

mit Bilderausstellung eröffnet

Mit einer Ausstellung von Aquarellen des Böhlener Malers Gerhard Müller, geboren und aufgewachsen in Regis-Breitingen, eröffnete der Heimatverein Regis-Breitingen und Umgebung e. V. am 17. April 2015 in der ehemaligen Breitinger Schule ein kulturelles Zentrum.

Zu Beginn der Veranstaltung konnte Vereinsvorsitzen-der Klaus-Peter Katzbach ein zahlreiches Publikum begrüßen.

Neben dem Bürgermeister unserer Stadt, Herrn Wolfram Lenk, waren auch einige Stadträte sowie Vertreter Regiser Vereine der Einladung gefolgt.

Ganz besonders herzlich empfangen wurde der Protagonist der Ausstellung, der Maler Gerhard Müller.

Plakat zur Ankündigung der Eröffnung

Wer etwas über Gerhard Müller und seine Bilder erfahren möchte, einfach hier klicken

 

Nach einer musikalischen Eröffnung durch unseren Heimatchor ergriff der Hauptorganisator der Ausstellung, unser Ortschronist Dieter Kluge das Wort.

Klicken Sie hier für einen Auszug aus seiner Ansprache:

Dieter Kluge beschrieb in seinen weiteren Ausführungen den Lebensweg und das Schaffen von Gerhard Müller.

Nach einem weiterem musikalischen Vortrag am Klavier durch unser Vereinsmitglied Anne Katzbach ließ es sich Gerhard Müller nicht nehmen, selbst ans Rednerpult zu  treten.

In eindrucksvollen Worten beschrieb der Maler seinen Werdegang und sein künstlerisches Schaffen. Dies wurde vom Publikum begeistert aufgenommen.

Die Begeisterung stieg noch, als Gerhard Müller mitteilte, dass er die ausgestellten Bilder dem Heimatverein Regis-Breitingen und Umgebung e. V. überlässt.

Der Vorstand des Heimatvereins schlug als Dank für die Verbundenheit von Gerhard Müller zu Regis-Breitingen sowie für die Überlassung seiner Bilder vor, Gerhard Müller als Ehrenmitglied in unseren Heimatverein aufzunehmen. Der Maler nahm dies dankend an.

Gerhard Müller wurde gebeten nach vorn zu kommen, um die Ehrenurkunde und ein Geschenk in Empfang zu nehmen. (die Nachauflage des Heimatbuches von Ludwig Bräutigam und die nachgeprägte Medaille anlässlich 100 Jahre Halbfaßbrunnen 2013).

 

Die Veranstaltung hielt danach noch eine Überraschung   bereit. Frau Elisabeth Rohmann übergab unserem Heimatverein im Namen des Vorsitzenden des Heimatvereins     Bornaer Land e. V., Herrn Steffen Dorer, ein Gemälde mit der Ansicht des vom Tagebau überbaggerten Dorfes Görnitz. Dankend wurde dieses Geschenk angenommen.

 

Der Heimatverein Regis-Breitingen und Umgebung e. V. möchte sich an dieser Stelle bei allen Besuchern, Mitwirkenden, Helfern und Sponsoren recht herzlich bedanken.

 

Wir möchten alle Leser darauf hinweisen, dass die Ausstellung nach ihrer Eröffnung immer dienstags und donnerstags von 15 bis 17 Uhr oder nach telefonischer Anmeldung (Tel. 034343 53338) besichtigt werden kann.